Über Sportnahrung und warum macht Sporternährung Sinn?

Ernährung ist wohl jener Faktor im Sport, der am meisten unterschätzt wird.

 

Im Bodybuilding macht Ernährung mindestens 50% des Erfolges aus. Aber auch in anderen Sportarten (sei es Fußball, Rennradfahren, Leichtathletik, Tennis oder andere), kann man seine Leistung mithilfe der richtigen Ernährung bzw. Supplementierung (Ergänzung) eklatant steigern.

Vorteile für Sportler wären unter anderem:

  • der Aufbau von Muskelmasse (Anabolismus) wird beschleunigt
  • der Abbau von Muskelmasse (Katabolismus) wird reduziert bzw. verhindert
  • die Regeneration wird beschleunigt und man ist somit bei der nächsten Trainingseinheit wieder im anabolen Bereich (die Gefahr des Übertrainings bzw. der Stagnation sinkt)
  • das Energieniveau im Wettkampf bzw. im Training ist höher. Man kann länger und härter trainieren
  • das Kraftniveau steigt, die Schnellkraft verbessert sich
  • es kommt beim Training bzw. beim Wettkampf zu keinen Energieschwankungen und somit zu keinen Leistungseinbußen

Aber auch für Nicht-Sportler ist die Ernährung/Supplementierung von entscheidendem Vorteil:

  • der Fettabbau wird beschleunigt
  • während einer Diät wird Muskelsubstanz geschützt (wirkt dem Jo-Jo Effekt entgegen)
  • das Stoffwechselniveau bleibt während einer langen bzw. straffen Diät auf einem hohen Niveau (=konstanter Fettabbau)
  • die Schlafqualität wird verbessert (tieferer und erholsamerer Schlaf)
  • hohes Energieniveau für den Alltag
  • Versorgung des Körpers mit hochwertigem Eiweiß
  • wertet minderwertige Nahrung auf (z.B. Industrielle Nahrung, Fast Food, Junk Food)
  • fördert die Gesundheit:
    • stärkt das Immunsystem
    • wirkt der Übersäuerung des Körpers entgegen
    • schützt das Herz
    • senkt den Cholesterinspiegel
    • senkt den Blutdruck
    • hilft bei Gelenksbeschwerden
  • verlangsamt den Alterungsprozess (z.B. Faltenbildung)

Vorteile von Nahrungsergänzungsmittel:

  • die Aufnahme von Kalorien in flüssiger Form fällt leichter als die Aufnahme von festen Mahlzeiten
  • Zeitersparnis bei der Zubereitung und Aufnahme
  • als Mahlzeitersatz während einer Diät erspart man sich viele Fett- und Kohlenhydratkalorien
  • bei minderwertiger Ernährung (Pizza, Pommes,…) kann man seine Nahrung mit Supplements wie z.B. Aminosäuren, Enzymen, Vitaminen,… aufwerten
  • man kann spezifische Wirkungen im Körper auslösen, die mit normaler Nahrung de facto nicht möglich sind.
  • gezielte Zufuhr an Nährstoffen, ohne den Körper mit anderen Substanzen zu belasten (Purine, Cholesterin, Transfette,…)
  • man kann Nährstoffmangel ausgleichen (z.B. sinkt der Vitamin/Mineralstoffgehalt von Obst und Gemüse drastisch durch lange Transportwege, sauren Regen, durch jahrelange Monokultur, durch Grünernte,…)